MSF- Logo

Das nebenstehende Logo hat einen Kreis. Darin ist ein Kreuz, und in dem Kreuz sehen wir einen Stern.

 Das Kreuz ist ein Zeichen für alle Christen. Wer immer sich zu Christus bekennt, sieht in einem Kreuz ein Zeichen seiner Identität.

Jesus Christus hat durch sein Kreuz das Heil bewirkt. Das Kreuz erinnert an das unaussprechliche Leiden des Herrn, wodurch er allen Menschen den Zugang zum Heil ermöglicht hat.

 Neben dem Leiden Christi am Kreuz sehen wir das Leid der Menschen in dieser Welt. Gott hat nie eine Antwort gegeben auf die Frage der Menschheit nach dem Warum des Leidens. Statt einer Antwort hat er schweigend das Kreuz seines Sohnes neben das Leid der Menschen gestellt.

Das Verweilen beim menschlichen Leiden führt uns zum Leiden Christi. Von diesem Leiden wissen wir im Glauben, dass es nicht das letzte Wort in der Geschichte des Leidens ist. Nach dem Leiden kam für Jesus das Licht des Ostermorgens.

Eben daran erinnert uns das Logo mit dem Stern im Kreuz. Wir verschliessen nie die Augen vor dem Leiden in der Welt. Mit den Augen des Glaubens sehen wir jedoch nicht einseitig nur das Leiden Jesu Christi und der Menschen. Wir sehen auch das österliche Licht, das durch das Kreuz Christi hindurchleuchtet. Das göttliche Licht ist im Logo durch den Stern im dunklen Kreuz angedeutet.

Die Spiritualität der Missionare von der Heiligen Familie ist geprägt von der Menschwerdung Jesu. Deswegen sehen wir gern das göttliche Licht in der Form eines Sterns. Mit dem Menschen Jesus Christus kam das göttliche Licht in diese Welt. Es leuchtet und schenkt Hoffnung während des gesamten Heilswirkens, angefangen von der Menschwerdung über das verborgene und öffentliche Leben Jesu bis hin zum strahlenden Ostermorgen. Das Logo mit dem hellen Stern im dunklen Kreuz will auch in unserer Zeit auf die Hoffnung der Christen hindeuten.

Das Doppelsymbol von Kreuz und Stern ist im Logo von einem Kreis umgeben. Der Kreis symbolisiert die Welt, in der wir als Missionare eine Sendung haben. Die Hoffnung, die wir aus dem Stern im Kreuz schöpfen, ist keineswegs nur für unser privates Glück und für unsere persönliche Sicherheit geschenkt. Als Missionare möchten wir vielen Menschen in der Welt den Weg zu dieser Hoffnung ebnen, die uns verwandelt und unserem Leben Richtung gibt.

Möge Gott Sie segnen!

P. Alois Hüging MSF, Rom

  • Gelesen: 3622

Copyright © 2021 P. Wilhelm von Rüden. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.